09.06.2008 | MEDIUM: PAPIER

Medium: Vermittlungsstoff, in der Mitte befindlich zwischen der Idee und dem Betrachter, Botschaftsträger, vermittelndes Element. Papier, uns als Trägermaterial für das Medium Wort, Zeichen, Bild geläufig, alltäglich, kultiviert, benutzt, geschunden, verbraucht, achtlos weggeworfen. Täglich. In Massen.

Material, das nicht Respekt verlangt, Ehrfurcht gebietet wie Stein, Bronze... entbehrt es ja der Härte und damit der Dauerhaftigkeit in Wind und Wetter. Und hat doch faszinierende Eigenschaften: Leichtigkeit, Sensibilität, Verletzbarkeit und doch auch Zähigkeit Jahrhunderte zu überdauern, wenn der Mensch es schützt, behutsam mit diesem Stoff umgeht.

Eigenschaften, die wir auch an uns Menschen finden, eher als jene von Metall und Stein.

Eine Skulptur wie eine abgenommene , abgestorbene Haut, dünn und nachgiebig, wie eine fragmentarische Erzählung von dem, der sie trug. Botschaft an einen unbekannten Empfänger. Botschaft über den Menschen, über uns, geformt aus Pulpe, aus einem frisch geschöpften, nassen Blatt und leicht durch eine Unachtsamkeit zerstörbar. Wie auch wir.

Joachim Tschacher